Drupal

Image result for drupalDer belgische Informatiker Dries Buytaert entwickelte das Content Management Drupal im Jahre 2001. Das auf PHP basierende System hat einen Marktanteil von 2,2% bei den Content Management Systemen. Die Software wird kostenlos unter der GNU General Public License bereitgestellt.

Der Name Drupal leitet sich von dem niederländischen Wort „druppel“ ab, was zu Deutsch Tropfen bedeutet. Auch das Logo wird von dem Tropfen abgeleitet, der mit einem Gesicht versehen wurde, um den Wiedererkennungswert des Logo zu steigern.

Ein CMS mit Social Media Unterstützung

Drupal unterscheidet sich von den anderen Content Management Systemen in einem Punkt. Das Content Management System stellt Social Media Funktionen zur Verfügung, die den Aufbau von Benutzergemeinschaften unterstützt. Besucher können eigene Weblogs anlegen und sich in Foren über Themen austauschen. Auch die Verteilung der Benutzerrechte unterstützt den Social Media Ansatz.

Genau wie bei den anderen Content Management Systemen besteht Drupal aus einem Kern, der alle notwendigen Funktionen bereitstellt und der Möglichkeit, mit Plug-Ins diese Funktionen zu erweitern. Die Designfunktionen werden durch Vorlagen getrennt von den Inhalten bereitgestellt. Im Moment werden etwa 36.500 Plugins auf drupal.org angeboten, die ein breites Spektrum der Anforderungen abdecken. Außerdem stehen eine große Anzahl von Design Vorlagen zur Verfügung.

Einer der größten Vorteile von Drupal sind die umfangreichen Schnittstellen, mit denen Programmierer alle benötigten Funktion in dem Content Management System entwickeln können. Dadurch wird das System sehr flexibel und wird oft für spezielle Anwendungen verwendet.

Die Drupal Gemeinschaft besteht aus mehr als 1.1 Millionen Mitgliedern, von denen 36.000 Drupal Entwickler sind. Zweimal im Jahr findet ein internationales Treffen statt, meistens in Nordamerika oder in Europa. Auf der Drupal Seite bieten 35 Gemeinschaften in den jeweiligen Landessprachen Hilfestellungen an.

Drupal Kritik

Bei den letzten Aktualisierungen nahmen die Entwickler keine Rücksicht auf die Komptabilität, so dass die älteren Module mit der neuen Version nicht mehr funktionieren. Dies verursachte bei den Benutzern und den Drupal Gemeinschaften Probleme, da viele Module nach den Aktualisierungen nicht mehr funktionierten.