Simple History für WordPress Seiten

Image result for wordpressEin simples Plugin kann viele Probleme von Unternehmenswebseiten lösen. Wer wissen möchte, wer wann und was etwas an der Webseite gemacht hat, der kann mit diesem Plugin alle Aktivitäten und Änderungen von Benutzern registrieren lassen.

Auf dem Dashboard können die Aktivitäten eingesehen werden, auf Wunsch auch auf einer separaten Seite. Das kleine Plugin bietet folgende Funktionen:

• Wann und wer Seiten und Beiträge hinzugefügt, geändert und gelöscht hat.

• Wer Anhänge hinzugefügt, geändert und gelöscht hat.

• Wer Taxonomien, Kategorien und Schlagwörter hinzugefügt, geändert und gelöscht hat.

• Wer hat Kommentare beantwortet, freigegeben und gelöscht.

• Wer hat Plugins aktiviert und deaktiviert.

• Aktualisierungen und neu hinzugefügte Benutzerprofile

• Benutzeranmeldungen, wann haben sich Benutzer angemeldet und wie lange waren sie online. Außerdem werden erfolglose Anmeldungen registriert, das hilft Hacker Attacken zu erkennen.

• Alle Menü Änderungen werden registriert.

• Alle Änderungen in den Einstellungen der WordPress Seite werden registriert.

Alle aktuellen Vorgänge werden in einem Fenster angezeigt und aufgezeichnet. Das Plugin bietet auch Filterfunktionen, bei denen nach bestimmten Wörtern gesucht werden kann.

Mit diesem kleinen Plugin können Unternehmen genau feststellen, wer wie lange an der Seite gearbeitet hat. Wenn viele Mitarbeiter mit der Aktualisierung beauftragt werden, ist dieses kleine Plugin ein sehr effizientes Werkzeug um die Kontrolle zu behalten.

Für Administratoren bietet es die Möglichkeit Fehlerquellen zu identifizieren und nachzuhalten, welche Benutzer die Webseite nicht korrekt nutzten. Die Suche nach Fehlerquellen ist viel leichter, wenn die genauen Vorgänge auf der Webseite zur Verfügung stehen, bei denen Fehler auftreten. Für weitere Funktionen kann der Entwickler das Plugin über eine Api aufrufen.

Für die Kontrolle in Unternehmen kann es wichtig sein, einen genauen Ablauf der Änderungen und Arbeitszeiten nachzuhalten. Dies trifft besonders in dem Falle zu, wenn Mitarbeiter nicht ständig von den Arbeitsplätzen aus die Webseite betreuen.

Das Plugin wird in 8 verschiedenen Sprachen angeboten und erlaubt dadurch auch internationalen Mitarbeitern die Vorgänge auf der Webseite zu kontrollieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *